10
Jun

Beobachtung & Beschreibung (Halber Tag)

 

Wir haben fünf Sinne, mit denen wir unsere Umgebung beobachten können. Tasten, Schmecken, Riechen, Hören und Sehen. Diese fünf Sinne sind die Eingangspforten in unser Hirn. Weil die Menge der auf uns auftreffenden Information zu gross ist, haben wir starke Filter installiert. Manchmal verpassen wir dadurch das Offensichtliche. Nun, wie können Sie ihre Beobachtungsgabe verbessern? Was heisst es, ein guter Beobachter zu sein? Können Sie diese Fähigkeit trainieren?

Sobald Sie eine relevante Beobachtung gemacht haben, möchten Sie diese vielleicht beschreiben. Das geschieht üblicherweise mündlich oder schriftlich. Da natürliche Sprache anfällig ist für Fehler und Missdeutungen, muss man da grosse Vorsicht walten lassen. Nun, wie können Sie sich bei Ihren Beschreibungen verbessern? Was ist eine gute Beschreibung? Können Sie das trainieren?

Da beides, Beobachtung und Beschreibung, integrale Bestandteile von fast jeder Testing Aktivität sind, haben Sie hier die Gelegenheit, sich in diese wichtigen Aspekte des Software Testings zu vertiefen. Für Software Tester gibt es eine breite Palette von Fähigkeiten, die Sie beherrschen müssen, um Ihren Job gut zu machen. Das Studium von theoretischen Modellen und praktischen Anwendungen können Ihnen helfen, um besser zu werden.

Dieser Halbtages-Workshop wird eine Mischung von theoretischer Einführung  und praktischen Übungen in den verschiedenen Domänen sein. Wir werden die Psychologie der Aufmerksamkeit behandeln, uns über linguistische Modelle unterhalten und gemeinsam Übungen durchführen. Ich plane auch, Peer Reviews über die Übungen durchzuführen und es wird eine lebhafte Diskussion unter den Teilnehmern geben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *